Cabrio-Schäden am Stoffverdeck sind nicht versichert

Cabriofahrer aufgepasst! Gerade jetzt, wo die närrische Karnevalszeit in die Endphase geht und wie an Silvester wieder mächtig geknallt, geböllert und geschossen wird, sollten Besitzer von Cabrio-Karossen ihr Gefährt an einem sicheren und geschützten Ort abstellen! Da bietet sich natürlich zu aller erst die Garage an, denn dort ist das Gefährt vor Raketen, Böllern und Knallern sämtlicher Couleur sicher. Darauf wies der Automobilclub von Deutschland (AvD) kürzlich in Frankfurt hin. Die Teilkaskoversicherung komme zwar für die so genannten Raketenschäden am Auto auf, erläutert der AvD. Jedoch entfällt diese Kostenübernahme, wenn diese Raketenschäden am Dach des Cabrios entstehen. Denn wie der AvD erklärte, deckt die Teilkaskoversicherung keine Schäden am Stoffverdeck ab, die ihre Ursache in noch glühenden und glimmenden Raketen- oder Knallerresten haben. Soll die Teilkaskoversicherung dort zum Tragen kommen, müsste schon ein offenes Feuer ausbrechen, erklärt der AvD. Ansonsten muss die Vollkaskoversicherung in Anspruch genommen werden.

tipps/cabrio-schaeden-am-stoffverdeck-sind-nicht-versichert.txt · Zuletzt geändert: 2013/03/21 07:36 von admin